Qualifizierungsverbund Schwäbisch Gmünd setzt auf web-basierte Angebote

  in Ostwürttemberg | Akademie

Wie lange uns Corona noch beschäftigen wird und vor allem was danach kommt sind Fragen, die derzeit bewegen.

Eines ist Fakt, im Hinblick auf die Veränderungen in der Wirtschaft wird die Qualifizierung von Mitarbeitenden in den nächsten Jahren ein zentrales Thema bleiben. Gerade jetzt ist es wichtig, dieses Thema nicht aus den Augen zu verlieren, um gut für die anstehenden Veränderungen vorbereitet zu sein.

Um diesen Prozess zu unterstützen und dadurch die Wirtschaftsregion Ostwürttemberg zu stärken wurde am 03. März 2020 der Qualifizierungsverbund Schwäbisch Gmünd ins Leben gerufen. Durch die Teilnahme regionaler Betriebe sollen durch den Verbund Möglichkeiten der Qualifizierung geschaffen werden, die für klein- und mittelständische Betriebe oft nicht möglich sind. Initiiert wurde das Netzwerk durch das Bildungswerk der Baden- Württembergischen Wirtschaft e.V. und Südwestmetall, Bezirksgruppe Ostwürttemberg in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit Aalen, der Robert Bosch Automotive Steering GmbH und der Technischen Akademie Schwäbisch Gmünd.

Damit trotz der Auflagen bezüglich Corona auf den bisher erarbeiteten Ansätzen aufgebaut werden kann, wurde von Live-Veranstaltungen auf web-basierte Workshops und virtuelle Meetings umgestellt. Die Umstellung verlief erfolgreich und wurde gut angenommen.

Start der im vierwöchigen Rhythmus stattfindenden Verbund-Workshops bildete der Workshop „Kompetenzfeststellung“, am 28. April 2020.

Schwerpunkte waren

  • Kompetenzmanagement im Großunternehmen, am Beispiel eines regionalen Automobilzulieferers.
  • Als Hilfsmittel wurde der AIKomPass der Agentur Q vorgestellt.

Abgerundet wurde das Thema im darauffolgenden Verbund-Termin „Aus der Praxis für die Praxis“, am 26. Mai 2020, durch eine erfahrene Personalleiterin. An Beispielen aus der Unternehmenspraxis hat sie die Bedeutung einer guten Personalentwicklung aufgezeigt, die sich letztendlich für die Betriebe rechnet und positiv auf die Mitarbeiterzufriedenheit auswirkt.


Einen weiteren Schwerpunkt des Qualifizierungsverbundes bildet die „Arbeitsmarkt-Drehscheibe“, die am 08. Mai 2020 gestartet ist. Hierbei handelt es sich um ein regelmäßiges Online-Meeting für Unternehmen aus Ostwürttemberg, die aktuell entweder Bedarf an Mitarbeitenden haben oder für ihre Mitarbeitende interessante offene Stellenangebote suchen.

Als weitere feste Bestandteile haben sich ein regelmäßig erscheinender Newsletter, so wie eine Online-Plattform, die speziell für die Bedarfe der Mitgliedsbetriebe des Qualifizierungsverbundes eingerichtet wurde, etabliert. Die Plattform ist ein praktikables Austausch- und Informationsmedium. Mitglieder finden neben Foren auch Informationen zu Veranstaltungen, Terminen, Stellenangeboten und zu Angeboten verschiedener Bildungsträger.

Sie haben Interesse oder Fragen zu unseren Angeboten? Dann wenden Sie sich an
Annette Struck, Verbundmanagerin Ostwürttemberg, Mobil 0171 2281409  E-Mail

Mehr über die Qualifizierungsverbünde erfahren
 

Zurück
Qualifizierungsverbund Schwäbisch Gmünd setzt auf web-basierte Angebote