Teil- und Nach-qualifizierung

Durch die modulare Teilqualifizierung ist es möglich, Mitarbeitende in spezifischen Tätigkeits- und Aufgabenbereichen zu qualifizieren. Speziell An- und Ungelernte können Fachwissen aus regulären Ausbildungsberufen erwerben, ohne eine Vollausbildung absolvieren zu müssen. Arbeitsuchende Menschen können sich vor Beginn einer Erwerbstätigkeit, Kompetenzen analog der Anforderungen im Unternehmen aneignen und praktisch im Betrieb erproben. Gefördert wird die Weiterqualifizierung im Rahmen des Qualifizierungschancengesetzes und dem WeGebAU-Programm.

Berufsanschlussfähige Nachqualifizierung

Flexible und praxisnahe Teil- und Nachqualifizierungsmodelle

Die Wirtschaft ist mehr denn je auf qualifizierte Fachkräfte angewiesen. Die fortschreitende Digitalisierung bewirkt zudem eine grundsätzliche Veränderung der Arbeits- und Lebenswelt, Berufsbilder und fachliche Anforderungen ändern sich. Vor diesem Hintergrund stellen berufsanschlussfähige modulare Teilqualifizierungen (TQ) eine vielversprechende Möglichkeit für Unternehmen dar, ihren Bedarf an Fachkräften rasch decken zu können.

Chancen für Beschäftigte und Arbeitsuchende
Durch die modulare Teilqualifizierung können an- und ungelernte Beschäftigte in spezifischen Tätigkeits- und Aufgabenbereichen qualifiziert werden und jedes Teilqualifizierungsmodul mit einer Kompetenzfeststellung und einem anerkannten Zertifikat abschließen.

Arbeitsuchende können sich vor Beginn der Erwerbstätigkeit die im Unternehmen geforderten Kompetenzen aneignen und diese in der betrieblichen Praxis erproben. Beschäftigungsaufnahme, Arbeitsplatzsicherung oder die Übernahme neuer qualifizierter Tätigkeiten können so ganz gezielt unterstützt werden. Unternehmen steht dadurch das benötigte qualifizierte Personal bedarfsgerecht zur Verfügung. Ebenso kann durch TQ als Recruitinginstrument genutzt, um Menschen vom Arbeitsmarkt vor der Einstellung zu qualifizieren.

Bundesweit anerkanntes Zertifikat
Die einzelnen Teilqualifizierungs-Module sind in logische, dem Ausbildungsberuf entsprechende Kompetenzbündel gegliedert und bieten für den Arbeitsmarkt direkt verwertbare Qualifizierungen. Nach erfolgreichem A
bschluss aller Module kann die Anmeldung zur Externenprüfung bei den zuständigen Kammern erfolgen.

Gütesiegel sichert bundesweit einheitliche Qualitätsstandards

Mit der bundesweiten Arbeitgeberinitiative Teilqualifizierung etablieren die deutschen Arbeitgeberverbände und Bildungswerke das gemeinsame Gütesiegel „Eine TQ besser!“. Es garantiert Unternehmen, Beschäftigten und Arbeitsuchenden, dass alle Teilqualifizierungen bundesweit nach einem gemeinsamen Konzept entwickelt und nach einheitlichen Standards durchgeführt werden.

mehr über das Gütesiegel "Eine TQ besser" erfahren

Der damit verbundene Standard ist auch Ausgangspunkt für das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte neue Projekt „ETAPP – mit TQ zum Berufsabschluss“. Neben einer Bestandsaufnahme bestehender TQ-Konzepte werden von den Bildungswerken der Wirtschaft bundesweite Mindeststandards erarbeitet und neue am Arbeitsmarkt orientierte Teilqualifizierungen entwickelt.

mehr über ETAPP erfahren

Betriebliche Teilqualifizierung ist förderfähig

Die betriebliche Teil- und Nachqualifizierung ist ein Weiterbildungsangebot des Bildungswerks in Kooperation mit den Arbeitgebern Baden-Württemberg. Sie wird von der Bundesagentur für Arbeit, den Jobcentern, der Deutschen Rentenversicherung, den Berufsgenossenschaften und den Unfallkassen sowie dem Berufsförderungsdienst der Bundeswehr nach den Kriterien der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) finanziell gefördert.

Nutzen Sie auch die Fördermöglichkeiten im Rahmen des Qualifizierungschancengesetzes. Desweiteren ist TQ förderfähig im Rahmen von Qualifizierung während der Kurzarbeit.


mehr zum Qualifizierungschancengesetz

Servicestelle Teil- und Nachqualifizierung

Die Servicestelle Nachqualifizierung des Bildungswerkes berät Sie gerne über Berufsbilder, Fördervoraussetzungen und Umsetzungsmöglichkeiten in Ihrem Unternehmen.

Unsere Dienstleistungen

  • Information und Beratung für Unternehmen, Beschäftigte und Betriebsräte
  • Bei Bedarf Neuentwicklung von Qualifizierungsmodulen im Rahmen eines anerkannten Berufsbildes
  • Kontakt zur Agentur für Arbeit, Klärung der Fördervoraussetzungen
  • Koordination des Partnernetzwerks aus Betrieben und Berufsschulen
  • Projektmanagement und Qualitätsmanagement

Weitere Informationen finden Sie auch in der Broschüre "Eine Teilqualifizierung besser!"

Servicestelle Nachqualifizierung
Uwe Bies-Herkommer

Servicestelle Nachqualifizierung Baden-Württemberg

0711 135340-0

Newsletter abonnieren

Informieren Sie sich in unserem Newsletter "Perspektive Personal" über die neues Themen und Trends in der Personalarbeit.

Abonnieren