Lernen in der dualen Ausbildung mit Unterstützung von digitalen Medien – erste Erfahrungen

Beschreibung

Die Digitalisierung unserer Arbeitswelt hat Konsequenzen auf die Ausbildung. Viele Unternehmen überlegen derzeit, wie sie ihre betriebliche Berufsausbildung den neuen Erfordernissen anpassen. Einzelne Firmen haben sich schon auf den Weg gemacht und erste Erfahrungen gesammelt. Profitieren Sie davon und informieren Sie sich aus erster Hand.

Inhalt

Einführungsvortrag „Zukunft der Arbeit und die Konsequenzen für die

Ausbildung“

Lernen mit digitalen Medien wird als das alleinige Allheilmittel in Zeiten von Industrie 4.0 betrachtet. Dem ist nicht so. Nur eingebettet in ein handlungsorientiertes Lern- und Lehrmodell kann es den Lernenden in seinem Lernprozess unterstützen. Wie gelingt die Integration von digitalen Medien in den Ausbildungsprozess?

 

·      Praxisbeispiel 1: ANDREAS STIHL AG & Co. KG, Waiblingen

-      Vorstellung der digitalen Information- und Lernplattform bei STIHL: Informieren und Lernen über eine Cloud-Lösung mit freiem Zugang über Web-Browser

-      Anwendungen für technische und kaufmännische Azubis und DHBW-Studierende

·      Praxisbeispiel 2: MAHLE International GmbH, Stuttgart

-      Lernsoftware für Auszubildende im kaufmännischen Bereich: Einführung, Absprachen mit Betriebsrat und Erfahrungen im laufenden Betrieb

 

Moderierter Erfahrungsaustausch

Teilnehmer

Ausbildungsleiter




Seminardaten

Dauer  1,0 Tag(e)

Kursteilnehmer max. 13

Preis  430,00

Tagungspauschale
ohne Übernachtung € 39,50 zzgl. MwSt.

* einschließlich Unterlagen | Die Seminargebühr für Teilnehmer aus Mitgliedsfirmen von Südwestmetall (SWM) und des Unternehmensverbandes Südwest (USW) wird von den Verbänden übernommen.
• Die Kosten für eine von Ihnen gewünschte Anreise am Vortag entnehmen Sie bitte der Anmeldung oder kontaktieren Sie unser Tagungsbüro.

Termine

05.12.2018
Reutlingen
 

Erläuterungen:

  Wird durchgeführtDurchführung garantiert
  AusgebuchtSeminar ausgebucht
  AusgebuchtZusatzinfo
  Auf AnfrageAuf Anfrage