Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) – aus der Praxis für die Praxis

Beschreibung

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement ist eine gesetzliche Pflicht (§ 84 Abs. 2 SGB IX) des Arbeitsgebers. Deshalb ist es wichtig, die arbeits- und datenschutzrechtlichen Inhalte zu kennen und im Unternehmenskontext anwenden zu können. In diesem Seminar erfahren Sie aber nicht nur, wie Sie die rechtlichen Anforderungen abdecken. Vielmehr lernen Sie die Möglichkeiten eines Managementprozesses kennen, der den krankheitsbedingten Fehlzeiten entgegenwirkt.

Inhalt

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Rechtspflicht des Arbeitgebers zur Einführung eines Betrieblichen Eingliederungsmanagements

Eingliederungsmanagement-Grundlagen

Vorbereitung und Einführung des BEM

Eingliederungsverfahren und stufenweise Wiedereingliederung

Formulare im Rahmen des Verfahrens (inkl. Checklisten)

Externe Partner und Netzwerke im BEM

Möglichkeiten der Ergebnismessung

 

Arbeitsrechtliche Aspekte der krankheitsbedingten Kündigung

Negative Gesundheitsprognose im Kündigungskontext

Das Drei-Stufen-Modell zur Prüfung krankheitsbedingter Kündigungen

„Wirtschaftliche Belastungen“ und „erhebliche Betriebsablaufstörungen“

Die Rolle des BEM im Rahmen von krankheitsbedingten Kündigungen

 

Datenschutzrechtliche Aspekte

·      Umgang mit mitarbeiterbezogenen

Teilnehmer

Mitarbeiter, die mit der Einführung und Begleitung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements betraut sind




Trainerin

Anja Kayser

Portrait

Trainer

Philipp Merkel

Seminardaten

Dauer  1,0 Tag(e)

Kursteilnehmer max. 12

Preis  450,00

Tagungspauschale
ohne Übernachtung € 40,00 zzgl. MwSt.

*
• Die Kosten für eine von Ihnen gewünschte Anreise am Vortag entnehmen Sie bitte der Anmeldung oder kontaktieren Sie unser Tagungsbüro.

Termine

21.10.2019
Steinheim an der Murr
 

Erläuterungen:

  Wird durchgeführtDurchführung garantiert
  AusgebuchtSeminar ausgebucht
  AusgebuchtZusatzinfo
  Auf AnfrageAuf Anfrage