Gefährdungssituationen und Sicherheitsmaßnahmen im Ausbildungsalltag

Beschreibung

Die Unfallhäufigkeit bei neuen Mitarbeitern, insbesondere bei Jugendlichen, ist besonders hoch. Deshalb spielt die frühzeitige Information und Sensibilisierung der Auszubildenden zu Sicherheitsthemen eine zentrale Rolle im Unternehmen. In diesem Seminar lernen Sie die Gefährdungsbeurteilung und ihr Zusammenwirken mit Betriebsanweisung und Unterweisung kennen. Somit können Sie Ihren Pflichten und Ihrer Verantwortung als Ausbilder in diesem Bereich nachkommen.

Inhalt

Gesetzliche Rahmenbedingungen

Gesetzliche Bestimmungen zum betrieblichen Arbeitsschutz

Aufgaben und Rolle der Berufsgenossenschaft

Zuständigkeiten und Verantwortung des Ausbilders im Arbeitsschutz

Gefährdungssituationen und Sicherheitsmaßnahmen im Ausbildungsalltag

Gefährdungsbeurteilung in der Praxis: Lärm, Gefahrstoffe, Maschinensicherheit, elektrische Arbeitsmittel

Sicherheit am Ausbildungsplatz: Notfallorganisation (u. a. Erste Hilfe, Brandschutz und Evakuierung), Sicherheitsbeauftragte, arbeitsmedizinische Vorsorge, Verhalten im Notfall

Betriebsanweisungen

Unterweisungen

Vermittlung von Arbeitsschutzrichtlinien an Auszubildende

Motivation und Unterweisung der Auszubildenden

Unterweisungen organisieren und durchführen

Einsatz jugendgerechter Medien

Teilnehmer

Ausbilder, Ausbildungsbeauftragte, Ausbildungsleiter




Trainer

Ralph-Michael Herbert

Trainer

Reinhard Walleter

Seminardaten

Dauer  1,0 Tag(e)

Kursteilnehmer max. 12

Preis  450,00

Tagungspauschale
ohne Übernachtung € 55,00 zzgl. MwSt.

* Die Seminargebühr für Teilnehmer aus Mitgliedsfirmen von Südwestmetall (SWM) und des Unternehmensverbandes Südwest (USW) wird von den Verbänden übernommen
• Die Kosten für eine von Ihnen gewünschte Anreise am Vortag entnehmen Sie bitte der Anmeldung oder kontaktieren Sie unser Tagungsbüro.

Termine


Erläuterungen:

  Wird durchgeführtDurchführung garantiert
  AusgebuchtSeminar ausgebucht
  AusgebuchtZusatzinfo
  Auf AnfrageAuf Anfrage