Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen

Beschreibung

Wie kann die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen in meinem Unternehmen aussehen? Was sind mögliche Wege zur psychischen Gefährdungsbeurteilung und wie setze ich sie in der Praxis um? Dieses Seminar schafft einen Verständnisrahmen zur Durchführung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen, klärt Begriffe und Verantwortlichkeiten und unterstützt die Teilnehmer dabei, eigene Handlungsansätze für ihr Unternehmen zu entwickeln.

Inhalt

Die Gesetzesänderung im § 5 ArbSchG aus dem Jahre 2013 rückt psychische Belastungen in den Fokus des betrieblichen Arbeitsschutzes. Die Beurteilung vorhandener Gefährdungen und das Umsetzen erforderlicher Maßnahmen sind für Unternehmen verpflichtend.

 

Psychologische Begriffe und ihre Bedeutung für die Gefährdungsbeurteilung

Besonderheiten der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen

Anforderungen und Erfolgskriterien

Konzepte und Herangehensweisen

Betriebliche Gestaltungsmöglichkeiten

Der Blick in die Praxis

 

Südwestmetall (SWM) und Unternehmensverband Südwest (USW)betreuen ihre Mitgliedsbetriebe im Rahmen der Verbandsstatuten kostenfrei. Kontaktieren Sie hierzu Ihren zuständigen Verbandsingenieur.

Teilnehmer

Personalleiter, Personalreferenten, Führungskräfte aus allen Bereichen, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, BGM-Beauftragte, BGM-Referenten




Trainerin

Brigitte Ganzmann

Trainer

Reinhard Walleter

Seminardaten

Dauer  1,0 Tag(e)

Kursteilnehmer max. 10

Preis  470,00

Tagungspauschale
ohne Übernachtung € 51,00 zzgl. MwSt.

*
• Die Kosten für eine von Ihnen gewünschte Anreise am Vortag entnehmen Sie bitte der Anmeldung oder kontaktieren Sie unser Tagungsbüro.

Termine

07.12.2020
Gutach-Bleibach
 

Erläuterungen:

  Wird durchgeführtDurchführung garantiert
  AusgebuchtSeminar ausgebucht
  AusgebuchtZusatzinfo
  Auf AnfrageAuf Anfrage