Partner

Das Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft versteht sich als Partner der Hochschulen, wissenschaftlichen Einrichtungen und Verbände in Baden-Württemberg wie auch in Deutschland. Wir arbeiten partnerschaftlich und auf Augenhöhe gemeinsam zusammen - ob auf inhahlticher Ebene oder für gemeinsame Veranstaltungen wie den After Work Specials.

Unterstützung der AOK Baden-Württemberg von ausgewählten Weiterbildungs- und Qualifizierungsangeboten im BGM und für Pflege und Kliniken

Rund 4,5 Millionen Menschen sind bei der AOK Baden-Württemberg versichert. Eine starke Gemeinschaft.


Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IAO in Form von gemeinsamen After Work Specials

Wie arbeiten und leben Menschen in Zukunft? Zu dieser und ähnlichen Fragen forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO und bringen ihre Erkenntnisse ergebnisorientiert in die Anwendung.


Kooperation mit dem IPEK im Rahmen von BIWE-CAMPUS und gemeinsamer Beratungsformate

Zukunft durch Forschung gestalten – diesem Leitgedanken folgt das IPEK in acht Forschungsfeldern, die die inhaltlich-strategische Ausrichtung der Forschungs-schwerpunkte des Instituts widerspiegeln. In Projekten der Grundlagen- und der Angewandten Forschung entwickelt es innovative Systeme, Methoden und Prozesse der Produktentwicklung mit dem Ziel, einen nachhaltigen Mehrwert und Vorteil für seine Kunden zu schaffen.


Gemeinsame Durchführung von verschiedenen BIWE-LEHRGÄNGEN

TEAM P bietet mit seiner Academy ausgereifte und anspruchsvolle Programme zur persönlichen Entwicklung an. Professionals werden durch eine mehrmodulige Ausbildung, in der alle Bausteine aufeinander abgestimmt sind, ausgebildet. Seit zehn Jahren konzipiert Dr. Holger Sobanski mit Kollegen Ausbildungen für Personalleiter, Trainer, interne Change-Spezialisten und Personalentwickler und entwickelt diese in der Agilen Business-Welt stetig weiter.


Kooperation bei Online-Trainings im Bereich Datenkompetenz

Unser Partner StackFuel bietet berufsbegleitende Online- Trainings in aktuellen Datentechnologien. In Schulungen zur Verarbeitung und Analyse von Daten steigern Sie Ihre technologische Datenkompetenz. Damit schaffen Sie wichtige Rahmenbedingungen für einen professionellen und wertsteigernden Umgang mit Daten.


Kooperation mit der DHBW im Rahmen von BIWE-CAMPUS

Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) ist mit ihren rund 34.000 Studierenden und über 9.000 kooperierenden Unternehmen und sozialen Einrichtungen die größte Hochschule in Baden-Württemberg. Seit 2014 bündelt die DHBW ihre Master-Programme am Center for Advanced Studies (DHBW CAS) in Heilbronn, bietet dort duale Master-Studiengänge für Wirtschaft, Technik und Sozialwesen sowie wissenschaftliche Weiterbildung auf Hochschulniveau an.


Kooperation mit der Universität Heidelberg im Rahmen von BIWE-CAMPUS 

Die Universität Heidel­berg versteht sich als For­schungs­universität mit inter­nationaler Ausstrah­lung. Neben dem Ausbau ihrer dis­zi­plinär­en Stär­ken initiiert die Ruperto Carola den Dialog über traditionelle Fächergrenzen hinweg. In zwölf Fa­kul­tät­en sind mehr als 30.000 Stu­die­ren­de ein­ge­schrieb­en. In Lehre und Forschung sind über 5.000 Wissen­schaftler tätig - unter ihnen rund 450 Pro­fes­sor­en. Die Universität bildet den Mittelpunkt eines For­schungs­netz­werkes mit den zahlreichen ihr verbundenen außer­uni­ver­si­tären For­schungs­ein­rich­tung­en und Unternehmen am Wissen­schafts­stand­ort Hei­del­berg.


Kooperation mit der Hochschule Furtwangen im Rahmen von BIWE-CAMPUS

Die Hochschule Furtwangen (HFU) ist eine führende Hochschule in Deutschland und zeichnet sich durch Spitzenpositionen auf zahlreichen Gebieten aus. Kerngeschäft der Hochschule Furtwangen ist die wissenschaftlich fundierte praxisnahe Aus- und Weiterbildung. Durch interdisziplinäres Arbeiten werden traditionelle Fachgrenzen überschritten. Die HFU ist führend in den Kompetenzfeldern Ingenieurwissenschaften, Informatik, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Medien, Internationale Wirtschaft und Gesundheit.