Einladung zum 27. Bodensee-Forum Personalmanagement

Wahre Schönheit kommt von innen! – Employer Branding, Recruiting, Kulturwandel im HR

Stellen Sie sich die Frage, wie Sie Talente gewinnen und binden können, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein? Unter dem Motto „Wahre Schönheit kommt von innen! - Employer Branding, Recruiting und Kulturwandel im HR“ erhalten Sie dazu Antworten beim 27. Bodensee-Forum Personalmanagement des Bildungswerks der Baden-Württembergischen Wirtschaft e. V. am 14. und 15. Mai 2020 auf Schloss Marbach, Öhningen. 

Entlang des HR-Zyklusses bearbeiten wir gemeinsam mit Ihnen, wie Sie als Arbeitgeber geeignete Bewerber auf sich aufmerksam machen, wie Sie Talente identifizieren, fördern und binden und wie Sie eine wertschätzende Trennungskultur organisieren. Hochkarätige Referenten namhafter Unternehmen geben Einblicke mit aktuellen Berichten aus der Praxis.


Programm am Donnerstag, 14. Mai 2020


 

11.30 Uhr

 

        

Come together mit Brain Food

 

12.30 UhrEröffnung des 27. Bodensee-Forums Personalmanagement
Stefan Küpper
  
12.40 Uhr

 "Was für ein Theater"

DRAMA Light

 

 

13.20 UhrEmployer Branding und Recruiting:
- Interaktive Sequenz
- Keynote: „Resonanz erzeugen statt nur bunter Bilder! Wie der Mensch im Recruiting endlich in den Fokus rückt“

Henrik Zaborowski



15.30 Uhr

Kaffeepause - Zeit zum Austausch

   

16.00 Uhr

Employer Branding aus der Praxis für die Praxis

Nadja Lenz, Beate Kreyer, Cawa Younosi


18.00 UhrBusiness-Theater DRAMA light „Szenen einer (HR-)Ehe“ bei Apero

 

19.00 UhrNetworking Barbecue

Programm am Freitag, 15. Mai 2020


 

07.00 Uhr

 

        

Frühstück

 

09.00 UhrKeynote: Corporate Influencer – wie Mitarbeiter zu Botschaftern werden
Juliane Krespelka
  
10.00 Uhr

Potenziale identifizieren, fördern und binden (Teil 1)

Mercedes Krutz
11.00 UhrPause mit Flying Buffet


11.30 Uhr

Potenziale identifizieren, fördern und binden (Teil 2)

Dennis Blöcher
   

12.30 Uhr

„Man sieht sich!“ – Keynote zur Trennungskultur

Stefan Häseli


14.00 UhrSchlusswort – Ausblick auf 2021 in Bregenz

 

anschl.Kollegiales Summary – Wrap up bei Kaffee und Kuchen

 

Bei der Veranstaltung werden Fotos gemacht, auf denen Sie möglicherweise zu sehen sind. Die Fotos können im Rahmen der Berichterstattung über die Veranstaltung zum Beispiel auf der Homepage oder in Printmedien verwendet werden. Selbstverständlich werden wir mit den Fotos verantwortungsvoll umgehen. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, weisen Sie bitte den Fotografen oder uns darauf hin.

Termin und Veranstaltungsort


14. bis 15. Mai 2020 

Tagungs- und Seminarzentrum Schloss Marbach GmbH
Marbach 1
78337 Öhningen

Telefon 07735 8130
Fax 07735 813100
info@schlossmarbach.de


Kosten

 

Seminargebühr: € 750,00 einschl. Unterlagen

Tagungspauschale: € 250,00 inkl. Übernachtung, zzgl. gesetzl. MwSt.
Tagungspauschale: € 150,00 ohne Übernachtung, zzgl. gesetzl. MwSt.


Ihr Team


Keynote Speaker

Henrik Zaborowski


Henrik Zaborowski verfügt über 18 Jahre Recruitingerfahrung als Personalberater sowie Inhouse Recruiter und ist seit Ende 2013 als Redner und Recruitingexperte selbständig. Er unterstützt seine Kunden sowohl operativ als auch durch seine Impulse als Berater, Blogger und Redner. Dabei hat er vor allem den Menschen auf beiden Seiten im Blick und wirbt für ein chancenzentriertes Recruiting. Er ist eingebunden in ein Netzwerk von HR Experten aus Industrie, Beratung und Wissenschaft und in der HR Szene bestens bekannt. Er gibt als Redner und Experte Impulse für ein zeitgemäßes und menschenzentriertes Recruiting und ist eingebunden in ein Netzwerk namhafter Human Resources Experten aus Industrie, Beratung, Startups und Wissenschaft.

Juliane Krespelka


In einer digitalisierten Welt sind herkömmliche Recruiting Methoden oft nicht mehr ausreichend, um den Kampf der Unternehmen um die besten Talente zu gewinnen. Die Zukunft liegt in authentischen Unternehmensbotschaftern, den „Corporate Influencern“. In ihrem Vortrag zeigt Juliane Krespelka auf, wann der Einsatz von Corporate Influencern nicht nur Sinn ergibt, sondern dringend gefördert werden sollte, wie man die richtigen Mitarbeiter identifiziert und unterstützt, sie berichtet von den Herausforderungen und rechtlichen Stolperfallen anhand von Fallbeispielen, und erzählt auch wie sie selbst über Corporate Influencern ihren Weg von Red Bull GmbH zu der Siemens AG fand.

Seit 2019 ist Juliane Krespelka bei der Siemens AG in München als Content Marketing und Community Manager tätig. In dieser Position erstellt sie nicht nur Strategien für Storytelling, Content und Platformen, sondern ist auch  für die Förderung und Ausbildung der Mitarbeiter zu Influencern, sowie für den Ausbau einer aus externen Influencern bestehenden Community verantwortlich.

Stefan Häseli


Wer so einen Nachnamen hat, weiss als Kind zu leiden. „Ich will endlich mal einen normalen Namen“ war mein Wunsch an meine Eltern zum 8. Geburtstag. Der Wunsch ging glücklicherweise nie in Erfüllung. Heute ist der Hase Logo, Merkmal und irgendwie sympathisch, witzig und verkörpert vielleicht auch etwas Schweizerisches. Es gibt Menschen, die sagen – das passt!

Ich wohne in der Ostschweiz und pflege „meine“ Autobahneinfahrt St.Gallen-West als die Mitte zwischen Bern und München zu bezeichnen. Was kilometertechnisch aufgeht und durchaus als Spannungsfeld seines Berufslebens zwischen unterschiedlichen Kommunikationskulturen verstanden werden kann. Wer meint, in Bern und München spreche man die gleiche Sprache, hat Details übersehen.

Genau das ist mein Fokus. Das liebevolle Detail in der Sprache, in der Kommunikation. Denn selbst als Kind, wenn andere Fussball spielten, hörte ich mir Kaberett-Ausschnitte auf den damals liebgewonnenen „Musik-Kassetten“ an, bis das Band wieder mit Bleistift aufgerollt werden musste. Kommunikation in ihren unterschiedlichen Welten faszinierten mich schon immer und prägten meinen beruflichen Werdegang. Als ausgebildeter Schauspieler mit jahrelanger Bühnenerfahrung schrieb ich ganze Abendprogramme selbst. Dazu kamen Engagements in Kino-Filmen, TV-Serien, TV-Werbespots und Schulungsfilmen. Ich war Postbeamter, als die Zeiten noch wirkliche Beamten-Zeiten waren. „Da lernte man liebevoll, sich stur zu verhalten und dann ehrlich überrascht zu sein, wenn das die Kunden  nicht schätzten“. Diese Zeit hat in der Tat auch geprägt. Es ist ein Erlebnis und eine Herausforderung, als Führungskraft einen epochalen Change an Schlüsselpositionen mit zu gestalten. Wenn man ein treibendes Rad sein kann – in einem Unternehmen, das als Teil der Bundesverwaltung und Beamtenstatut innerhalb weniger Monate auf „Markt“ und „Dynamik“ getrimmt werden musste – ist das schon einmalig. Als Kommunikationsberater begleite ich zahlreiche Unternehmen bis in die höchsten Vorstände von multinationalen Konzernen und dozierte an Universitäten und Fach-Hochschulen im Themenfeld Kommunikation. Heute werde ich für Auftritte auf internationalen Bühnen für Vorträge angefragt und schreibe liebend gerne als Buch- und Fachartikel-Autor zum Kernthema. Als Experte darf ich an Radio und TV-Stationen immer dann Stellung nehmen, wenn „Kommunikation“ irgendwo auf der Welt gerade eine entscheidende Rolle am Spielen ist, wie z.B. die ersten Wochen „Donald Trump“ Anfang 2017. In meinen Kolumnen lebe ich meinen Kabarettisten aus und unter Umständen können Sie sich liebevoll-konfrontierend auch selbst darin wieder entdecken.

 



Best Practice

Cawa Younosi,
SAP SE


Cawa Younosi ist Personalleiter der SAP für alle Gesellschaften in Deutschland und außerdem Mitglied der Geschäftsleitung der SAP Deutschland. In seiner Rolle ist er für rund 25.000 Mitarbeiter verantwortlich. SAP ist in Deutschland nicht nur bester Arbeitgeber auf Glassdoor, Kununu und Linkedin, sondern auch bester Arbeitgeber für Frauen, ausgezeichnet durch Brigitte. Erfahren Sie, wie der deutsche Softwarekonzern SAP sich von anderen Unternehmen abhebt und somit 2019 nicht nur wertvollstes Unternehmen Deutschlands, sondern auch ganz Europas wurde. Younosi folgt dabei der Maxime „Happy Employees=Happy Customers“.

Nadja Lenz und Beate Kreyer, OMICRON electronics GmbH


OMICRON wurde vor mehr als 35 Jahren in Hohenems, einer kleinen Stadt in Österreich, gegründet. Bald begann man mit der Entwicklung von kompakten Testgeräten für die Prüfung von Schutz- und Messeinrichtungen in elektrischen Energiesystemen. Aus einem kleinen Team von begeisterten Ingenieuren ist seitdem ein internationales Unternehmen mit weltweit 24 Niederlassungen und Kunden in über 160 Ländern geworden. Obwohl das Produkt- und Dienstleistungsangebot mit dem Unternehmen gewachsen ist, sind einige Dinge konstant geblieben: „Das Thema Energie nimmt in unserem Arbeitsalltag einen zentralen Platz ein –durch die Motivation und die Energie unserer Mitarbeiter sind wir in der Lage, unsere Kunden mit innovativen Produkten, Lösungen und Dienstleistungen zu versorgen, die es ihnen ermöglichen eine sichere und effiziente Erzeugung, Übertragung und Verteilung von elektrischer Energie zu gewährleisten.“ OMICRON beschäftigt ca. 800 Mitarbeiter an 24 Standorten weltweit (2019). Auch dank der besonderen Unternehmenskultur wurde OMICRON schon mehrfach vom unabhängigen Great Place to Work Institut als „Bester Arbeitgeber Österreichs“ ausgezeichnet

Mercedes Krutz, willhaben internet service GmbH & Co. KG


Mercedes Krutz leitet seit zehn Jahren die HR- und Marketing-Abteilungen von willhaben. Das Unternehmen gilt als eine der größten digitalen Erfolgsgeschichten Österreichs. Sie verantwortet u. a. die HR-Prozesse rund um Employer Brand, Recruiting, Corporate Culture und Organisationsentwicklung. Der digitale Marktplatz wurde zehn Mal in Folge als „Great Place to Work“ ausgezeichnet, während sich das Unternehmen von 30 auf 260 Mitarbeiter fast verzehnfachte.

Dennis Blöcher, ANDREAS STIHL AG & CO. KG


Dennis Blöcher ist von Haus aus Diplom-Psychologe. Bei STIHL verantwortet er seit er vielen Jahren das Recruiting und Employer Branding. In 2019 kamen die Bereiche Ausbildung, Personalentwicklung und Change Management hinzu. Gemeinsam mit seinem Team bildet er nun bei STIHL den gesamten Talent Management Prozess ab - vom Erstkontakt im Personalmarketing bin zu Kompetenzmanagement und strategischer Nachfolgeplanung.

Ihre Ansprechpartnerin



Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft e. V.

Marina Robitschek
Postfach 152
71707 Steinheim/Murr

Telefon 07144 307-171
robitschek.marina@remove-this.biwe-akademie.de



Einladung herunterladen