01.06.2019, Portugal
Geschäftsführer Kai Probst im Gespräch mit portugiesischem Minister für Wissenschaft, Technologie und Hochschulbildung

Am Rande eines Besuchs einer deutschen Top-Manager-Gruppe Anfang Juni in Porto trafen sich Bildungswerks-Geschäftsführer Kai Probst und Prof. Manuel Heitor, portugiesischer Minister für Wissenschaft, Technologie und Hochschulbildung und sprachen über lebenslanges Lernen.

In Portugal steht lebenslanges Lernen auch auf der Agenda staatlicher Institutionen. Kai Probst und Minister Heitor sind sich einig: Die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Digitalisierung, Elektrifizierung und die dabei erheblich zugenommene Veränderungsgeschwindigkeit überfordern derzeit viele Unternehmen.

Manuel Heitor berichtet, dass daher inzwischen in Portugal in Hochschulen kurze Weiterbildungsmodule für Ingenieure und Fachkräfte entwickelt wurden um somit auch auf akademischem Niveau zu den aktuell relevanten Themen „on the job“ weiterzubilden.

Dies ergänzt die ohnehin bereits bestehende Zusammenarbeit von Hochschulen mit Unternehmen im Bereich Forschung und Entwicklung bestens.

Auch in Baden-Württemberg geht das Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft nach diesem Prinzip vor und hat in diesem Jahr gemeinsame Bildungsprogramme mit vier Hochschulen entwickelt. Unter dem Label BIWE-CAMPUS werden im Themenfeld Digitale Transformation, Gesundheitsmanagement und Leadership verschiedene Weiterbildungen auf Hochschulniveau angeboten, um Unternehmen und ihre Mitarbeiter bei den aktuellen Herausforderungen der VUCA-Welt zu unterstützen.

Mehr Infos unter www.biwe-campus.de